Donnerstag, 16. Juni 2016

Fotografiestudium International


Als Teil des LUMIX Festival für jungen Fotojournalismus an der Hochschule Hannover fand am 16. Juni 2016 ein Treffen internationaler Foto-Hochschulen statt. Es war Teil des Kick-Offs für eine internationale Klasse am Studiengang für Fotojournalismus und Dokumentarfotografie an der Hochschule Hannover, die im März 2017 starten soll. Die von den Professoren Lars Bauernschmitt und Karen Fromm verantwortete Initiative hat zum Ziel, die internationale Kooperation des Studiengangs zu stärken und im auf Deutsch gelehrten Curriculum Platz für Kurse auf Englisch für die internationalen Gaststudenten zu schaffen.

Spannend an der Vorstellung der sieben verschiedenen Institutionen, war deren unterschiedliche Ausrichtung und disziplinäre Verortung. Deutlich hervor trat, wie stark die Ausbildung von Fotojournalisten in Deutschland und Europa in einer fotografischen Tradition steht, was sich an der Verortung der Hochschulen im Design, wie an der Hochschule Hannover, oder an Kunstakademien, wie in Holland und Irland, zeigte. Einzig die Gäste aus Dänemark sind mit ihrem Studiengang im Journalismus angesiedelt an der Danish School for Media and Journalism. Ähnlich ist dies auch an der Missouri School of Journalism, bei deren Vorstellung sich die starke journalistische Tradition des amerikanischen Fotojournalismus zeigte. Die einzige Institution aus dem globalen Süden war das Patshala South Asian Media Institute.

Hier ist eine Aufstellung der am 16. Juni beteiligten Institute:









Neben den in Hannover vorgestellten Hochschulen und Fotoschulen gibt es eine Vielzahl weiterer Schulen, sowohl in Deutschland und Europa, als auch weltweit. Die Sonderstellung Hannovers und einiger in Hannover präsenter Studiengänge ist der eher seltene Schwerpunkt auf dem Fotojournalismus und der dokumentarischen Fotografie. Einige weitere Beispiele, die das präsentierte Angebot bereichern und zum Teil auch einen Schwerpunkt auf Fotojournalismus haben, aber ebenfalls keinen Anspruch auf Vollständigkeit genießen, folgen hier:








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen